Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Aktuelles

Neu erschienen: Nationale Hoffnung und konservative Enttäuschung
19. Juni 2020

Zum Wandel des konservativen Nationenverständnisses nach der deutschen Vereinigung

 

Konservativ, nationalbewusst, rechts – diese Kategorien verschwimmen zusehends, da rechtspopulistische Protagonist*innen eifrig darauf bedacht sind, aus taktischen Erwägungen als eine nicht näher definierte »bürgerliche Mitte« zu erscheinen. Der offenbar immer noch in weiten Teilen der Gesellschaft akzeptierte Begriff des Konservativen wird vielfältig benutzt, um national-chauvinistische Inhalte zu verschleiern. Florian Finkbeiner zeigt mit seiner Untersuchung konservativer Intellektueller im Zuge der deutschen Vereinigung von den 1980er zu den 1990er Jahren exemplarisch auf, wie es hierzu kommen konnte. Mit dieser Begriffsgeschichte des Konservatismus liefert er spannende Einsichten auch für die gegenwärtige politische Lage.

 

Die Studie ist jetzt bei transcript zum freien Download verfügbar.

weiter lesen

Neue FoDEx-Studie: Rechtsradikalismus
14. Mai 2020

Cover zur FoDEx-Studie Rechtsradikalismus Nr. 4: Finkbeiner/Schröder (2020), "Die AfD und ihre Wähler in Niedersachsen" .Die Kurzstudie analysiert die AfD und ihre Wählerschaft in Niedersachsen.

Wo wird die Partei gewählt, von wem und aus welchen Gründen? Und gibt es überhaupt etwas Spezifisches, was „den“ AfD-Wähler ausmacht? Um diesen Fragen und dem politischen Wählerpotenzial der AfD auf den Grund zu gehen, untersuchen die Autoren Sozialprofil und politische Einstellungen der Wählerinnen und Wähler am Beispiel von Niedersachsen.

Die Studie steht zum freien [Download] bereit.

weiter lesen

Lernmaterial für die Schule zu Hause
25. März 2020

© Bild von klimkin auf Pixabay.

Unsere Kinderdemokratie-Materialien für politische Bildung im Grundschulalter stehen immer – nicht nur zu Corona-Zeiten – zum kostenfreien Download zur Verfügung. Filme sowie analoge und digitale Arbeitsblätter warten darauf, gesehen und bearbeitet zu werden. Natürlich gibt es auf unserer Kinderdemokratie-Website noch viele weitere Anregungen und Inspirationen zu finden. Schaut vorbei, sicher hilft es dabei, kreativ zu werden und Lernen und Spaß auch Zuhause zu verbinden. Übrigens darf dieser Tipp gerne weitergegeben werden!

weiter lesen

Stellenausschreibung studentische Hilfskraft (Layout/Satz)
10. März 2020

Das Göttinger Institut für Demokratieforschung sucht eine studentische Hilfskraft zur Mitarbeit in der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen (FoDEx).

Zur Ausschreibung

weiter lesen

Diskussionsveranstaltung: Macrons Reform- und Europapolitik
10. Februar 2020

weiter lesen

Vortrag über Präsident Macron – Raumänderung
7. Januar 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ort: Raum -1.113 im Theologicum (Platz der Göttinger Sieben 2, im Untergeschoss)

 

weiter lesen

Stellenausschreibung studentische Hilfskraft (2x)
11. November 2019

Das Göttinger Institut für Demokratieforschung sucht zwei studentische Hilfskräfte zur Mitarbeit im Projekt „Eine neue Konfliktkultur für die Energiewende“.

Zur Ausschreibung

weiter lesen

Neue Studie über den Sexualpädagogen Helmut Kentler
5. November 2019

Der Sozial- und Sexualpädagoge Helmut Kentler (1928–2008) hat sich für eine Enttabuisierung sowie Legalisierung von (angeblich) gewaltfreien Sexualkontakten zwischen Kindern bzw. Jugendlichen und Erwachsenen eingesetzt und ist deswegen heute sehr umstritten. Insgesamt zwanzig Jahre – von 1976 bis 1996 – war er an der Universität Hannover tätig, wo er den Lehrstuhl für Sozialpädagogik am Seminar für Berufspädagogik bekleidete. Im Auftrag der Hochschulleitung der Universität Hannover hat Dr. Teresa Nentwig eine Studie über Kentlers dortiges Wirken verfasst, die nun zum Download bereitsteht.

Die Studie ist zum freien Download verfügbar. 

weiter lesen

What’s up America? Der Vorwahlkampf beginnt – Podiumsdiskussion
30. Oktober 2019

weiter lesen

Druckfrisch: Jahrbuch des Göttinger Institut für Demokratieforschung 2017/18
17. Oktober 2019

„Umkämpfte Gewissheiten“ – ihnen widmet sich unser „Jahrbuch des Göttinger Institutes für Demokratieforschung 2017/18“. Mit diesem Titel knüpft das Werk unmittelbar an seinen Vorgängerband an: Das Jahr 2016 stand unter dem Eindruck einer „Neuen Unordnung“. Dieser versuchte man in den Folgejahren das Chaos strukturierende – und zum Teil auch dieses negierende – Gewissheiten entgegenzusetzen. Doch die Beiträge im vorliegenden Band zeigen, dass Gewissheiten – so es sie denn überhaupt gibt – stets nicht nur fragil, sondern auch erbittert umkämpft sind. Wer gesellschaftliche Phänomene und Konflikte aus der eigenen Perspektive interpretiert und in eigenen Begrifflichkeiten definiert, schafft einen normativen Auslegungsrahmen, der gesellschaftliche Debatten zu lenken vermag – so lange, bis die nächste Deutungsvariante attraktiver scheint. Das vorliegende Jahrbuch illustriert auf ganz unterschiedlichen Ebenen: Ein steigendes Bedürfnis nach letztgültigen Gewissheiten führt nicht zu deren Verfestigung, sondern entfacht erst recht einen Deutungskampf.

Der Band ist soeben im ibidem Verlag erschienen.

weiter lesen