Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Unternehmer und Gesellschaft (2. BP Gesellschaftsstudie)

Vollständiger Titel

Unternehmer und Gesellschaft (2. BP Gesellschaftsstudie)

Laufzeit

2013-2014

Beschreibung

In den vergangenen Jahren wurde die Bundesrepublik in wachsendem Maße von breiten gesellschaftlichen Protesten erschüttert. Die Dynamiken der Atomkraft-Demonstrationen im Wendland, bei Stuttgart 21 oder der „blockupy-Proteste“ ließen vermehrt die Frage aufkommen, über welche Motive, Einstellungen und Gestaltungswillen die Protestierenden verfügen und aus welchen Menschen sich die einzelnen Gruppen überhaupt zusammensetzen. Im Rahmen bundesweit untersuchter Demonstrationen und Versammlungen, Einzelinterviews und Gruppendiskussionen ging das Institut für Demokratieforschung diesen Fragen nach. Die Studie mit insgesamt acht Einzelbetrachtungen erschien im Februar 2013 als Buch im Rowohlt Verlag.

Gefördert von der BP Europa SE führt das Institut für Demokratieforschung an der Universität Göttingen derzeit eine weitere Gesellschaftsstudie durch. Die neue Untersuchung des Instituts für Demokratieforschung möchte nun die Wirtschaftsführer des Landes in den Blick nehmen. Seit Mitte des Jahres 2013 führt das Institut daher eine Untersuchung mit Führungskräften in der Wirtschaft durch und untersuchten deren Sichtweise auf Problemstellungen in Gesellschaft und Politik.

Mit qualitativen Methoden sollen in Gruppendiskussionen und Einzelgesprächen die Einstellungen der Wirtschaftseliten zu Gesellschaft und Politik ergründet werden. Die Einzelgespräche dauern üblicherweise 1-2 Stunden und werden für gewöhnlich am Unternehmenssitz selbst durchgeführt.

Für Rückfragen zum Projekt u steht Ihnen Frau Marg jederzeit zur Verfügung:

Dr. Stine Marg
Institut für Demokratieforschung
Weender Landstr. 14
37073 Göttingen
Tel.: 0551-39 170116
stine.marg@demokratie-goettingen.de

Die Ergebnisse

U1_978-3-498-04213-4.indd

Die Ergebnisse sind bei Rowohlt im Sammelband mit dem Titel „Sprachlose Elite?“ erschienen:

Gierig, egoistisch und rücksichtslos? Oder ethisch orientiert und gesellschaftlich verantwortungsbewusst – wie ticken Deutschlands Unternehmer und Manager? Spätestens seit der Finanz- und Wirtschaftskrise wird viel über die Moral unserer wirtschaftlichen Elite debattiert. Dieses Buch, Ergebnis einer umfangreichen Studie, gibt endlich Antworten und zeichnet ein nuanciertes Porträt einer ungemein einflussreichen Gruppe, die sich politisch gleichwohl heimatlos fühlt.

Eine Zusammenfassung der Egebnisse gibt es hier zum Download: Sprachlose Elite?

Projektteam

 

Gefördert durch: