Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
Roma rss facebook Twitter

Lokale Konflikte um Zuwanderung aus Südosteuropa

 | 26. Juni 2017

Der Begriff „Roma“ ist in der deutschen Gesellschaft ein Reizwort: Er steht für die Gefährdung des Wohlfahrtsstaates durch Armutsmigration und repräsentiert die Unsicherheit, die in den situierten europäischen Norden einzudringen sucht. Dementsprechend hat die Chiffre „Roma“ in lokalen Konflikten um Armutsmigration eine spezifische Funktion.

Die AutorInnen des Bandes haben im Rahmen einer lokalpolitischen Feldstudie soziale Konflikte um Migration aus Südosteuropa und ihre Dynamiken untersucht – damit eröffnen sie eine neue Perspektive auf die Situation von Roma in der bundesdeutschen Gesellschaft.

weiter lesen