Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
Norwegen rss facebook Twitter

„Menschen, nicht Milliarden“

Jens Gmeiner | 21. Mai 2013

[analysiert]: Jens Gmeiner über Norwegens „neue Konservative“.

Wer sich etwas für norwegische Politik interessiert und die Internetadresse www.arbeidspartiet.no eingibt, der dürfte schnell überrascht sein. Denn dahinter verbirgt sich nicht etwa die Homepage der sozialdemokratischen Arbeiderpartiet, sondern diejenige der konservativen Konkurrenz. Genauer gesagt der Blog von Torbjørn Røe Isaksen, 34-jähriger konservativer Parlamentsabgeordneter und Kronprinz der Parteivorsitzenden Erna Solberg. Der Senkrechtstarter der norwegischen Konservativen, der seine Masterarbeit über Friedrich August Hayek nach eigenen Angaben in zwanzig Tagen geschrieben hat, wirbt auf dieser Internetseite für einen neuen Kurs der Konservativen (Høyre). Seit 2012 stilisiert Røe Isaksen seine Partei als „neue Arbeitspartei“, die Frieden schließen will mit dem sozialdemokratischen Wohlfahrtsstaat und den Gewerkschaften.[1]

weiter lesen