Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
Kosovo rss facebook Twitter

Renaissance des serbischen Nationalismus

Krsto Lazarević | 26. Juni 2014

[Gastbeitrag]: Krsto Lazarević über die Amselfeld-Rede von Slobodan Milošević von 1989

Das Jahr 1989 verläuft für die Länder des Balkans überaus turbulent: Die Nationalisten sind im Aufwind, drängen auf Selbstbestimmung und kritisieren die gemeinsamen multinationalen Institutionen. Im Zuge einer Wirtschaftskrise schimpfen die reichen Republiken im Norden auf die armen Republiken im Süden und in der Mitte befindet sich eine Republik, die ihre Position ohne Rücksicht auf die kleineren Nachbarn durchzusetzen versucht. Während Menschen in den Ländern des Warschauer Pakts die sowjetische Fremdherrschaft von sich stoßen, beginnt auf dem Balkan ein Kampf um die Insolvenzmasse Jugoslawiens, der in Krieg, Vertreibung und Völkermord endet.

weiter lesen