Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
Inszenierung rss facebook Twitter

Champion der modernen Öffentlichkeit

Lars Geiges | 22. Dezember 2014

1964. Das Jahr, mit dem „68“ begann[analysiert]: Lars Geiges über Cassius Clay und die Inszenierung in den Medien.

Für den 22-jährigen Cassius Clay war es der Kampf seines Lebens. Bis zum 25. Februar 1964 war er bloß ein vielversprechendes Talent gewesen – ein hervorragender Amateur, aber ein Nobody in der Welt des professionellen Boxsports. Unter den Beobachtern des WM-Kampfes galt er daher als großmäuliger Aufschneider und bei den Buchmachern standen die Wetten 7:1 gegen ihn. Man gab ihm keine Chance und doch gewann er den Titel. Ein sensationeller Triumph des Außenseiters.

weiter lesen