Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
Griechenland rss facebook Twitter

Gescheiterter Staatsstreich

Lisa Brüßler | 21. Juni 2013

[analysiert:] Lisa Brüßler über Andonis Samaras missglückten Staatsstreich.

23 Uhr 11 Minuten Ortszeit ist es, als am vergangenen Dienstag in Athen Bild und Ton des staatlichen Rundfunks Ellinikí Radiofonía Tileórasi (ERT) abgestellt werden. Moderatoren werden mitten im Wort abgeschnitten. Drei Fernsehsender und 19 Radioprogramme betrifft diese Maßnahme. Dazu 2600 Beamte, die mit sofortiger Wirkung entlassen werden, wie die Regierung verkündet. Diese Form von „Entschlackung des Beamtensektors“ lässt sich der Troika natürlich gut verkaufen. Generalstreiks von Zehntausenden und große Solidarität durch andere Journalisten sind die Folge. Neben dem Brot hat man den Griechen nun auch noch die Spiele genommen. Die Folge: Ablehnung in der Gesellschaft wohin man nur schaut. Mit dem Finger kann man nach Brüssel zeigen. Das alles geschieht in Zeiten einer gesellschaftlichen Krise von ungeahntem Ausmaß: Jedes dritte Kind lebt in Griechenland in Armut, Krankenhäuser schließen und es wird weiterhin kein Wirtschaftswachstum geben.

weiter lesen