Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
Black Metal rss facebook Twitter

Versuch über die Musikästhetik des Black Metal

Dominik Dewitz | 27. August 2017

[analysiert]: Dominik Dewitz erkundet gesellschaftliche Dimensionen einer Musikrichtung.

„Das eine bin ich, das andre sind meine Schriften.“[1] Dieses Zitat ist bestens geeignet, um die Verantwortung eines Künstlers für sein Werk zu verschleiern. Denn dieser Einwand wird häufig dann vorgebracht, wenn es an die Parallaxe geht, an abweichende Interpretationen von Beobachtern und Kritikern; daran, sich mitunter unangenehme (Selbst)Erkenntnis gefallen zu lassen. Die Apologie, man müsse die Musik vom Musiker trennen, verweist zwar zu Recht auf die Autonomie des Kunstwerks an sich, doch nur um den Preis der Negation der subjektiven und – da subjektive Neigungen zum einen gesellschaftlich präformiert sind und zum anderen (durch Material und technische Bedingungen) objektive Anforderungen an das Werk herangetragen werden – gesellschaftlichen Ursprünge des Werks. Ein Irrweg, der in den Antipoden eines kreativen Interpreten mündet: Die Rezeption des Werks liquidiert dieses selbst – eine Übung, die auch in der Szene, die das Genre des Black Metal umgibt, häufig vollzogen wird.

weiter lesen

Moloch und Minusmensch

Christopher Schmitz | 10. Juli 2014

[analysiert:] Christopher Schmitz über Black Metal als postmoderne Gegenwartsdiagnose

Was der industrialisierten Moderne des Vorkriegseuropas der Impressionismus war, ist dieser Tage vielleicht der Black Metal. Die Impressionisten des beginnenden 20. Jahrhunderts brachten ihre Skepsis gegenüber der Moderne mittels Musik und Malerei zum Ausdruck; die Metaller von heute mit Hilfe von melancholischen Texten, düsteren Tonwelten und schwarzdunkler Ästhetik. In beiden Epochen wird deutlich: Gesellschaftliche Veränderungsprozesse rufen neben verheißungsvollem Willkommensrufen oftmals auch Widerspruch und Angst hervor. Die Binsenweisheit, dass Kunst eine Interpretation des Kulturellen (und seiner Schattenseiten) darstellt, zeigt auch die Musik des Black Metal.

weiter lesen