Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Hinrich Wilhelm Kopf (1893-1961)

Cover
2013
Teresa Nentwig
Hinrich Wilhelm Kopf (1893-1961)
Ein konservativer Sozialdemokrat
Hahnsche Buchhandlung: Hannover 2013

Das Buch

Hinrich Wilhelm Kopf gilt als „Vater“ des Landes Niedersachsen – 1945/46 spielte er eine entscheidende Rolle bei der Landesgründung. Als niedersächsischer Ministerpräsident trug Kopf anschließend zur Überwindung der kriegsbedingt krisenhaften Lage bei und führte das Land in die Wirtschaftswunderzeit. Seine Tätigkeiten während des „Dritten Reiches“ werfen jedoch einen Schatten auf diese Leistungen: Kopf war unter anderem ein effizienter, überaus engagierter Mitarbeiter einer nationalsozialistischen Behörde, der „Haupttreuhandstelle Ost“ (HTO).

Teresa Nentwig beschäftigt sich in ihrem Buch mit der Biografie und dem politischen Wirken des langjährigen niedersächsischen Ministerpräsidenten. Wie sahen Kindheit und Jugend Hinrich Wilhelm Kopfs aus? Beeinflussten sie seine weiteren Lebensstationen? Wenn ja, wie? Warum stieg Kopf nach dem Zweiten Weltkrieg zu dem zentralen Politiker Niedersachsens auf? Welche politischen Überzeugungen beziehungsweise Grundsätze vertrat er und wie wirkten sich diese auf seine politischen Handlungen aus? Und schließlich: Was für einen Führungsstil pflegte Hinrich Wilhelm Kopf als Ministerpräsident des Landes Niedersachsen? Diese und weitere Fragen werden beantwortet.