Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Rebellen, Propheten und Tabubrecher

Cover
2017
Franz Walter
Rebellen, Propheten und Tabubrecher
Politische Aufbrüche und Ernüchterungen im 20. und 21. Jahrhundert
Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 2017, 397 S.

In kritischen Analysen blickt Franz Walter zurück auf die lange Geschichte sozialer Bewegungen, politischer Ideologien, parlamentarischer Parteien und ihrer charismatischen Anführer. In seiner fast die letzten 100 Jahre deutscher Politik umfassenden Rückschau setzt er sich mit den unterschiedlichen Spielarten rebellischer Jugendbewegungen ebenso auseinander wie mit radikaldemokratischen Konzeptionen, den großen politischen Ideen und Strömungen des Liberalismus, Konservativismus und Sozialismus und Personen der Zeitgeschichte wie Herbert Marcuse, Willy Brandt und Heinrich Brüning über Konrad Adenauer bis hin zu Angela Merkel. Der Autor fragt nach programmatischen Tabubrüchen der Linken wie nach dem Politikverständnis der Konservativen und zeichnet den Aufstieg, aber auch die inneren Widersprüche und die Krisen der Sozialdemokratie von ihren Anfängen bis zur Agenda 2010 nach. Die politische Geschichte als eine Geschichte permanenten Wandels zwischen Aufbruch und Ernüchterung lässt Franz Walter dabei in eine Schlussbetrachtung weichenstellender Zeiten münden, als welche er sowohl die 1970er und 1990er Jahre als auch die Phase nach den wirtschaftlichen Krisen der Gegenwart begreift.