Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Franz Müntefering

Cover
2011
Sebastian Kohlmann
Franz Müntefering
Eine politische Biographie
Göttinger Junge Forschung 9, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011

Das Buch

Franz Müntefering hat so gut wie alle bundespolitischen Ämter innegehabt, die man als führender Sozialdemokrat innehaben kann. Er hat mit Rudolf Scharping, Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder genauso zusammengearbeitet wie mit Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier. Dabei ist er die ersten 55 Jahre seines Lebens, bis Mitte der 1990er Jahre, von der Öffentlichkeit eher unbemerkt durch die aktive Politik gegangen.
Welche Faktoren waren verantwortlich für diesen späten, dann aber langen Aufstieg und den folgenden schnellen Fall von Franz Müntefering? Wie veränderte er dabei die SPD? Dieses Porträt sucht Antworten auf diese Fragen. Für seine detail- und kenntnisreichen Darstellungen dienen Sebastian Kohlmann unter anderem persönliche Gespräche mit Franz Müntefering, Frank-Walter Steinmeier, Kajo Wasserhövel und Friedhelm Farthmann, die für den Leser immer wieder analytisch aufbereitet herangezogen werden. Im Anhang finden sich die Interviews zudem in ungekürzter Wiedergabe.
Der Autor spannt einen Bogen von Münteferings Sozialisation über seine politischen Anfänge in der Ära Willy Brandts und die Jahre des steten Aufstiegs bis hin zur größten Wahlniederlage der SPD in der bundesrepublikanischen Geschichte im Jahr 2009. Das Ergebnis ist die erste umfassende politische Biographie über Franz Müntefering, die den einstigen SPD-Spitzenpolitiker von vielen Seiten beleuchtet, hinterfragt und immer wieder Überraschendes feststellt.