Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Demokratie-Dialog

Zum Demokratie-Dialog

Demokratie-Dialog ist das Periodikum der neu geschaffenen Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen (FoDEx), die in Göttingen am Institut für Demokratieforschung (Georg-August-Universität) und an der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen angesiedelt ist.

Demokratie-Dialog – beide Teile dieses Kompositums sind keine statischen Begriffe. Demokratie verändert sich permanent und es ist Aufgabe eines Institutes für Demokratieforschung, immer wieder auch die Demokratie und ihre Mechanismen und Dynamiken zu befragen und zu hinterfragen, und Spannungen, die sich aus diesen Fragen ergeben könnten, auszuhalten und auszudiskutieren. Allerdings setzt Wissenschaft sich selbst allzu oft der Gefahr des Monologisierens aus; Forschungsergebnisse werden, verpackt als gute Ratschläge auf wissenschaftlicher Basis, sodann nicht selten vom Elfenbeinturm herab verkündet. Diese kommunikative Einbahnstraße möchten wir meiden, denn: Um in einen Dialog zu treten, verlassen wir unsere Büros, suchen die Begegnung und Auseinandersetzung mit dem Forschungsfeld, mit seinen Akteuren und deren Weltanschauung, auch mit der Gesellschaft, der Öffentlichkeit und der Fachwelt.

Demokratie-Dialog ist deswegen als Werkstattbericht konzipiert und will aktuelle, praxisnahe Einblicke in unsere Forschungsfelder und -fragen geben und es im Sinne der von uns angestrebten Transparenz ermöglichen, unseren Forschungsprozess – den wir im „Demokratie-Dialog“ quasi „in Echtzeit“ vorstellen – direkt zu begleiten, denn: Der Transfer von ersten Beobachtungen, Befunden und Hypothesen in die interessierte Öffentlichkeit ist uns wichtiger als die Präsentation fertiger Ergebnisse.

Um allen die Teilnahme an dieser Diskussion zu ermöglichen, ist es für uns selbstverständlich, dass Demokratie-Dialog ebenso als Open-Access-Download im Internet wie auch in gedruckter Form frei zugänglich ist.

Derart, so hoffen wir, ist ein interessanter Demokratie-Dialog – im Wortsinne: das „Fließen von Worten“, Gedanken und wissenschaftlichen Ergebnissen – möglich und in der hier präsentierten Form lesenswert.

Wir freuen uns, wenn Sie weitere Leser auf Demokratie-Dialog aufmerksam machen. Um das Heft in gedruckter Form zugesendet zu bekommen, wenden Sie sich gerne an die Redaktion (katharina.trittel[at]demokratie-goettingen.de).

 

Eine neue Homepage für FoDEx ist derzeit in Arbeit.

Ausgabe 1-2017

Das Heft zum kostenlosen Download: