Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Klaudia Hanisch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zur Person

Geburtstag und –Ort

20. März 1984 in Kluczbork (Polen)

Schule

Lyzeum „Maria Konopnicka“ in Oppeln (Polen)

Studium

Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Magister) an der Georg-August-Universität in Göttingen

Auslandsaufenthalte

Visiting student an der Karlsuniversität in Prag, Praktikum im Zentrum für Europäische Integration in Oppeln, Praktika bei Zeitungen in Prag und Budapest

Berufliche Erfahrungen

  • seit Januar 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Göttinger Institut für Demokratieforschung
  • Juli 2012-Dezember 2015: Wissenschaftliche Hilfskraft am Göttinger Institut für Demokratieforschung
  • 2006-2012 Studentische Hilfskraft in der AG Parteien- und Politische Kulturforschung bzw. dem Institut für Demokratieforschung
  • Mitarbeit im Forschungsprojekt “„Zeitgeisteffekt oder grüner Wertewandel?“ Die neuen grünen Wähler_innen” (2010-2012)
  • Forschungsprojekt „Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende“.

Thema der Abschlussarbeit

  • Hoffnung wider die dunkle Zeit: Krytyka Polityczna und die polnische Intelligenz als soziale Gruppe und Mythos
  • Politische Mobilisierung in Ostmitteleuropa seit dem EU-Beitritt (Arbeitstitel der Dissertation)

Neben Uni und Arbeit

Café Kollektiv Kabale, n-ost

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Ostmitteleuropa, Protestforschung, politische Kulturforschung

Lehrveranstaltungen

SoSe 2015

Einführung in die Parteiensysteme und politische Kultur Ostmitteleuropas

WS 2014/15

Politische Kultur Ostmitteleuropas seit 1989

Publikationen

Monografien

  • Links in Polen. Krytyka Polityczna und die Tradition der osteuropäischen Intelligenz, Stuttgart 2013.

Aufsätze

  • Zeitgeist und Kultur: Zwischen Sehnsucht und Orientierung, in: Daniela Kallinich/Frauke Schulz (Hrsg.): Halbzeitbilanz. Parteien, Politik und Zeitgeist in der schwarz-gelben Koalition 2009-2011, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011, S. 63-95 (gemeinsam mit David Bebnowski).
  • Die CDU. Eine Partei nach dem Ende ihrer selbst, in: Felix Butzlaff/Stine Harm/Franz Walter (Hrsg.): Patt oder Gezeitenwechsel? Deutschland 2009, Wiesbaden 2009, S. 11-35 (gemeinsam mit Sebastian Kohlmann).

Studien

Blogbeiträge