Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Daniela Kallinich

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zur Person

Geburtstag und -Ort

18.06.1985 in Bad Neustadt/Saale

Schule

Johann-Philipp-von-Schönborn Gymnasium Münnerstadt

Studium

2004 – 2009 Diplomsozialwissenschaften in Göttingen und Caen

Auslandsaufenthalte und Praktika

mehrere Praktika bei Zeitungen, im Bundestag und Goethe-Institut, Erasmus-Semester in Caen

Berufliche Erfahrungen

In der AG Parteien- und Politische Kulturforschung bzw. dem Göttinger Institut für Demokratieforschung:

  • studentische Hilfskraft ab Mai 2008
  • wissenschaftliche Hilfskraft ab Oktober 2009
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin seit April 2010
  • Mitarbeit im Forschungsprojekt „„Zeitgeisteffekt oder grüner Wertewandel?“ Die neuen grünen Wähler_innen“  (2010-2012)
  • Mitarbeit im Projekt „Kinderdemokratie“
  • Leistung des Projekts „Elektromobilität“
  • Mitarbeit im Projekt „Jugend und Pegida“
  • Leitung des Projekts  „Integration in internationalen Vergleich“
  • Moderation von Fokusgruppen in zahlreichen Projekten z. B. zu Pegida, Protest, Kommunalpolitik
  • Betreuung und Redaktion der Homepage

Titel der Abschlussarbeiten

  • Die politische Karriere von Nicolas Sarkozy
  • Das Mouvement Démocrate – Anatomie einer französischen Zentrumspartei (Arbeitstitel der Dissertation)

Neben Uni und Arbeit

Reisen, Lesen, Kochen

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Kinder und Demokratie: Politische Bildung (mit Kindern) und Erforschung des Demokratieverständnisses von Kindern
  • Parteien, Politik und Gesellschaft Frankreichs
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • Politische Karrieren
  • Politische Eliten und Frauen in der Politik

Lehrveranstaltungen

SoSe 2014

  • Bachelorseminar: Politische Karrieren in Deutschland und Frankreich

SoSe 2013

  • Bacherlorseminar: Das französische Parteiensystem

WS 2012/2013

  • Bachelorseminar: Einführung in das politische System Frankreichs

SoSe 2012

  • Forschungskolloquium (gemeinsam mit Matthias Micus und Michael Lühmann)

WS 2011/2012

  • Politische Parteien in Frankreich (gemeinsam mit Teresa Nentwig)

SoSe 2011

  • Masterseminar: Politische Karrieren in Deutschland und Frankreich.

WS 2010/2011

  • Bacherlorseminar: Das politische System Frankreichs (gemeinsam mit Teresa Nentwig).

Publikationen

Herausgeberschaften

  • „Demokratie in Aufruhr“ Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2015, Stuttgart 2016 (gem. mit Hensel, Alexander; Kiegeland, Julia; Lorenz, Robert; Mueller-Stahl, Robert (Hrsg.)).
  • Parteien, Protest und Populismus. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014, Stuttgart 2014 (gem. mit Alexander Hensel, Roland Hiemann, Robert Lorenz, Katharina Rahlf, Robert Mueller-Stahl).
  • Göttinger Themenheft #2: Rechtspopulismus in Europa. Europawahlen 2014 – der rechte Rand im Aufwind?, Göttingen 2014 (gemeinsam mit Alexander Hensel und Robert Lorenz)
  • Politische Kultur in der Krise. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2013, ibidem-Verlag, Stuttgart 2014 (gemeinsam mit Alexander Hensel, Roland Hiemann, Robert Lorenz und Katharina Rahlf).
  • Demokratien am Wendepunkt. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2012, ibidem-Verlag, Stuttgart 2013 (gemeinsam mit Alexander Hensel, Roland Hiemann, Robert Lorenz und Katharina Rahlf).
  • Gesellschaftliche Verunsicherung und politischer Protest. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2011, ibidem-Verlag, Stuttgart 2012 (gemeinsam mit Alexander Hensel und Katharina Rahlf).
  • Halbzeitbilanz. Parteien, Politik und Zeitgeist in der schwarz-gelben Koalition 2009-2011, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011 (gemeinsam mit Frauke Schulz).
  • Parteien, Demokratie und gesellschaftliche Kritik, Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2010, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011 (gemeinsam mit Alexander Hensel und Katharina Rahlf).

Monographien

  • Nicolas Sarkozy. Vom Außenseiter zum Präsidenten. Göttinger Junge Forschung, ibidem-Verlag, 2011.

Aufsätze

  • Europawahlen in Frankreich. Wahlen im Zeichen einer Gesellschaft in der Krise?, in: Kaeding, Michael/Switek, Nico (Hrsg.): Die Europawahl 2014. Spitzenkandidaten, Protestparteien und Nichtwähler, Wiesbaden 2015, S. 173-183.
  • Eine Regierungsbilanz der schwarz-gelben Koalition 2009-2013: Erklärungsarmer Pragmatismus, in: Korte, Hans-Rudolf: Die Bundestagswahl 2013. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung, Wiesbaden 2015 (gemeinsam mit Frauke Schulz).
  • Das französische Gespenst der Europawahlen, in: Hensel, Alexander u.a. (Hrsg.): Parteien, Protest und Populismus. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014, Stuttgart 2014, S. 48-50.
  • Ratlose Etablierte – Starke Extreme, in: Hensel, Alexander u.a. (Hrsg.): Parteien, Protest und Populismus. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014, Stuttgart 2014, S. 51-53.
  • Regierungskrise in Frankreich?, in: Hensel, Alexander u.a. (Hrsg.): Parteien, Protest und Populismus. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014, Stuttgart 2014, S. 136-139.
  • Fokusgruppen und Interviews mit Kindern – Diskussion und Praxisbericht, in: Blöcker, Yvonne/Hölscher, Nina (Hrsg.): Kinder und Demokratie. Zwischen Theorie und Praxis. Schwalbach/Ts. 2014, S. 57-77.
  • Frustrierte Bonvivants. Über Frankreich in der Krise, in: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H. 1/2013, S. 67-72.
  • Das Leipziger Volkshaus – „Eigenheim“ der Leipziger Arbeiterschaft, in: Franz Walter, Felix Butzlaff (Hg.): Mythen, Ikonen, Märtyrer. Sozialdemokratische Geschichten, Berlin 2013, S. 87-95.
  • Sigmar Gabriel: Als Lehrling in der Staatskanzlei, in: Teresa Nentwig u.a.: Die Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen: Landesväter und Landesmanager. Politische Führung von Hinrich Wilhelm Kopf bis Christian Wulff, Hannover 2012, S. 222-245 (gemeinsam mit David Bebnowski).
  • Respekt, in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Entscheidung im Unterricht. Eine Frage der Ehre?, H. 2/11, S. 6-11 (gemeinsam mit Johannes Melchert).
  • Halbzeitbilanz: Versäumnisse eines erklärungsarmen Pragmatismus, in: Daniela Kallinich/Frauke Schulz (Hrsg.): Halbzeitbilanz. Parteien, Politik und Zeitgeist in der schwarz-gelben Koalition 2009-2011, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011, S. 337-359 (gemeinsam mit Frauke Schulz).
  • Außenpolitik: Eine Paradedisziplin unter Druck, in: Daniela Kallinich/Frauke Schulz (Hrsg.): Halbzeitbilanz. Parteien, Politik und Zeitgeist in der schwarz-gelben Koalition 2009-2011, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011, S. 195-228 (gemeinsam mit Severin Caspari).
  • Vom „ausgetrockneten Baum“ zur Partei des neuen Staatspräsidenten? Die Parti socialiste in Frankreich, in: Butzlaff, Felix/Micus, Matthias/Walter, Franz (Hrsg.): Genossen in der Krise? Europas Sozialdemokratie auf dem Prüfstand, Göttingen 2011, S. 206-225 (gemeinsam mit Teresa Nentwig).

Studien

Online- und Zeitungsartikel

  • Sarkozy kämpft um seine neue Chance, in: Zeit online, 29.11.2014.
  • Im Kinderzimmer der Demokratie, in: couragiert. Magazin für demokratisches Handeln und Zivilcourage, 3/2014 (4), September 2014, S. 20-21 (gemeinsam mit Nina Hölscher).
  • Ein Comeback mit Rache, in: Cicero online, 23.09.2014.
  • Der ungeliebte Präsident, in: Cicero online, 04.04.2014.
  • Frankreichs Adel hat sein Volk verloren, in: Cicero online, 16.04.2013.
  • DIE FREIHEIT – Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie (DIE FREIHEIT Niedersachsen), in: bpb.de, 17.12.2012
  • Freie Wähler Niedersachsen. Parteiprofil, in: bpb.de, 17.12.2012.
  • Francois Bayrou – der Königsmacher, in: Cicero online, 20.04.2012.
  • Der Profiteur der Krise von Toulouse, in: Cicero online, 22.03.2012.
  • Alles eine Stilfrage?, in: ParisBerlin 74, 03/2012.
  • Auf der Suche nach Sarkozys Herausforderer, in: Cicero online, 16.09.2011.
  • Der inszenierte Präsident, in: Spiegel online, 18.05.2011.
  • Sarkozys Tief hilft den Sozialisten nicht aus der Krise, in: Zeit online, 5.5.2011 (gemeinsam mit Teresa Nentwig)

Vorträge

    • Antenne Métropole: Göttingen (23.11.2010) – Protestkultur in Deutschland und Frankreich
    • Antenne Métropole: Braunschweig  (07.12.2010) – Protestkultur in Deutschland und Frankreich
    • Antenne Métropole: Hannover (14.12.2010) – Protestkultur in Deutschland und Frankreich
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Braunschweig: Braunschweig (15.02.2011) – Die politische Karriere von Nicolas Sarkozy
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Kiel: Kiel (30.03.2011) – Indignez-Vous
    • Antenne Métropole: Wolfsburg (04.07.2011) – Umweltschutz und Atomkraft in Deutschland und Frankreich
    • Antenne Métropole: Celle (26.10.2011) – Skandalkultur in Deutschland und Frankreich
    • Antenne Métropole: Göttingen (14.03.2012) – Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen
    • Antenne Métropole: Hannover (15.03.2012) – Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen
    • Philosophie Festival Hannover/Antenne Métropole: Hannover (13.04.2012) – Wider jede Vernunft – Skandale in Deutschland und Frankreich
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Salzgitter (24.04.2012) – Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Salzgitter (10.06.2013) – Ein Jahr Präsident Francois Hollande. Frankreich zwischen wirtschaftlicher, sozialer und moralischer Krise
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Kiel (10.09.2013) – Präsident Hollande nach der rentrée.
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Göttingen/Göttinger Institut für Demokratieforschung (22.10.2013) – Was nun, Monsieur Hollande?
    • Rahmenprogramm der Ausstellung „Adenauer – de Gaulle: Wegbereiter deutschfranzösischer Freundschaft/Les bâtisseurs de l’amitié franco-allemande“ in Hildesheim (07.11.2013) – Podumsdiskussion „Die deutsch-französischen Beziehungen –Perspektiven und Probleme“
    • Europäischen Akademie Schleswig-Holstein (30.10.2013) – Perspektiven der deutsch-französischen Beziehungen.
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Lüneburg (12.2.2014) – Wan nun, Monsieur Hollande? Frankreich zwischen wirtschaftlicher, sozialer und moralischer Krise.
    • AStA Uni Göttingen/Festival contre le racsime (9.7.2014) – Gesellschaftliche Entwicklungen in Frankreich und ihre parteipolitischen Auswirkungen.
    • Deutsch-Französische Gesellschaft Braunschweig (27.01.2015) – Frankreich in der Krise? Parteien, Personen, Politik.
    • Heinrich Böll Stiftung Hessen (13./14.11.2015) – Rechtspopulismus in Frankreich: Das Beispiel Front National.
    • Universität Erfurt (04.05.2016) – Frankreich in der Krise. Die populistische Antwort des Front National.
    • Universität Göttingen Fachtagung „Politische EU-Bildung in der Grundschule?!“ (1.7.2016) – Die Göttinger Kinderdemokratie – Einblicke in die Praxis von Demokratiebildung mit Grundschulkinder (gem. mit Birgit Redlich) und Das Demokratieverständnisvon Kindern – Forschungspraxis und -ergebnisse der Göttinger Kinderdemokratie (gem. mit Yvonne Blöcker)

 

Unterrichtsmaterial

  • Europäische Union – Chance oder Herausforderung, in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Hautnah, Ausgabe 1/2014.
  • Meinungspluralismus, in: Göttinger Institut für Demokratieforschung (Hrsg.): Arbeitsblätter zur Demokratieerziehung in der Grundschule (gemeinsam mit Nina Hölscher u.a.), 01/2013.
  • Klassensprecher/-innenwahlen, in: Göttinger Institut für Demokratieforschung (Hrsg.): Arbeitsblätter zur Demokratieerziehung in der Grundschule (gemeinsam mit Nina Hölscher u.a.) 01/2014.
  • Partizipation, in: Göttinger Institut für Demokratieforschung (Hrsg.): Arbeitsblätter zur Demokratieerziehung in der Grundschule (gemeinsam mit Nina Hölscher u.a.), 01/2015.
  • Göttinger Themenheft 2: Rechtspopulismus (04/2014).

Fortbildungen

  • Das Planspiel „Eine neue Straße für Felddorf.“ Grundlagen und Praxistipps.
  • Partizipation im Ganztag in der Grundschule.

Blogbeiträge