Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Annemieke Munderloh

Studentische Hilfskraft

Zur Person

Geburtstag und -Ort

17.01.1994 in Münster

Schule

Abitur 2012 am Herbartgymnasium Oldenburg

Studium

  • 2014 bis 2018: Zweifachbachelor Soziologie und Politikwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Seit 2019 Studium der Soziologie (M.A.) an der Georg-August-Universität Göttingen

Auslandsaufenthalte

  • August 2012 bis Oktober 2013: USA, Ecuador, Neuseeland, Australien und Japan

Berufliche Erfahrungen

  • Oktober 2014 bis März 2017: Tutorin für die Sozialwissenschaftliche Orientierungsphase („SoPha“)
  • Januar 2015 bis April 2017: Betreuung der wöchentlichen Schwimmgruppe der Göttinger Werkstätten gGmbH
  • April 2016 bis April 2017: Leitung des External Relations-Teams bei Conquer Babel (Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising)
  • Januar 2017 bis September 2017: Studentische Hilfskraft am Methodenzentrum Sozialwissenschaften
  • Seit April 2017: Studentische Hilfskraft am Institut für Demokratieforschung
  • Oktober 2017 bis April 2019: Leitung des Education-Teams bei Conquer Babel (Organisation der Deutschkurse)
  • Oktober 2017 bis April 2018: Honorarkraft im Integrationsbüro des Landkreises Göttingen

Thema der Abschlussarbeit (B.A.)

„Muslimasein in Deutschland. Eine explorative Untersuchung von Selbstverständnis und Handlungsmustern mithilfe der biografischen Fallrekonstruktion“

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Im Studium der Soziologie: Neben einer vordergründig quantitativen Methodenausbildung (vor allem computerunterstützte Datenanalyse mit Stata) liegt der inhaltliche Fokus auf dem Feld der Kultursoziologie, insbesondere die Themenbereiche Migrations- und Integrationsforschung sowie Religionssoziologie.
  • Im Rahmen der Forschungsarbeit am Institut für Demokratieforschung: Innerhalb des Fachbereichs „radikaler Islam“ beschäftigen wir uns mit dem Spektrum des politischen Islams, insbesondere dem Salafismus und Dschihadismus und ihrer Wirkung auf junge Menschen. Dabei ist uns der Dialog mit Muslim*innen wichtig, weswegen auch Feldbesuche eine große Rolle spielen.

 

Publikationen

Studien

Scharia als Weg zur Gerechtigkeit? Eine Analyse der Rezeption eines salafistischen Online-Videos durch junge Muslim*innen, FoDEx-Studie Radikaler Islam, Göttingen 2019 (gemeinsam mit Lino Klevesath, Joris Sprengeler, Kathinka Schlieker, Florian Grahmann) [Link].

Aufsätze

  • Bis dass die Aqida sie scheidet… – Kommentar zum Zerwürfnis zwischen Bernhard Falk und „Im Auftrag des Islam“, in: Demokratie Dialog – Werkstattbericht der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachen (FoDEx), Göttingen 2020, H. 6, S. 52–60 [Link].
  • „Unterwerfung ist von dir verlangt, nicht überlegen“ – Wer ist Ahmad „Abul Baraa“? Ein Porträt, in: Demokratie Dialog – Werkstattbericht der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachen (FoDEx), Göttingen 2019, H. 5, S. 48 – 57 [Link].
  • Vom Neonazi zum Muǧāhid – Der Fall des „Northeimer Salafisten“ Sascha L. und die Parallelen zwischen dschihadistischem und rechtsradikalem Extremismus, in: Demokratie Dialog – Werkstattbericht der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachen (FoDEx), Göttingen 2018, H. 2, S. 55 – 63 [Link].
  • Ein Blick in die Moschee – Ein subjektiver Erlebnisbericht, in: Demokratie Dialog – Werkstattbericht der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachen (FoDEx), Göttingen 2017, H. 1, S. 46 – 52 [Link].

Vorträge

06.11.2019, Kriminologisches Forschungsinstitut Hannover: Scharia als Weg zur Gerechtigkeit? Eine Analyse der Rezeption salafistischer Online-Videos durch junge Menschen (gemeinsam mit Lino Klevesath)

Blogartikel