Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Niklas Schröder

Studentische Hilfskraft

Zur Person

Geburtstag und -Ort

06.04.1994, Gießen

Schule

Berufliches Gymnasium Eschwege

Studium

10/2013-10/2017: 2 Fächer Bachelor Politikwissenschaft / Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universität Göttingen

seit 10/2017: Master „Globale Politik: Strukturen und Grenzen“, Universität Göttingen

Praktika

04/2017 – 07/2017: Praktikum Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising – Amadeu Antonio Stiftung, Berlin

Auslandsaufenthalte

02/2019-07/2019: Studienaufenthalt an der Karlsuniversität Prag im Rahmen eines Erasmus+ Stipendiums

Titel der Bachelorarbeit

Von ‚Meinungszensur‘, ‚Tabubrüchen‘ und ‚Sprechverboten‘: Die Verwendung des Begriffs Politische Korrektheit in der rechtskonservativen Wochenzeitung „Junge Freiheit“.
Eine Untersuchung für das Jahr 2016.

Neben Uni und Arbeit

Fotografie, Reisen, Sport

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Rechtsextremismusforschung, Forschung zu politischer Kultur

Publikationen

Blogartikel

Layout und Satz:

Handreichungen

Aufsätze

  • Fritz Lenz. Wie ein Vordenker der NS-Rassenlehre nach Göttingen kam und zum Neubegründer der deutschen Humangenetik wurde, in: Nentwig, Teresa/Trittel, Katharina (Hg.): Entdeckt, erdacht, erfunden. 20 Göttinger Geschichten von Genie und Irrtum, Göttingen 2019, S. 125-135.
  • Dorfmark und die Ludendorffer, in: Finkbeiner, Florian u.a.: Rechtsradikalismus in Niedersachsen. Akteure, Entwicklungen und lokaler Umgang, Bielefeld 2019, S. 141-189 (gemeinsam mit Stefan Eisen).