Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Jonas Rugenstein

Zur Person

Geburtstag und -Ort

4.6.1985 in Eckernförde

Schule

Ricarda-Huch-Schule in Kiel

Studium

Politikwissenschaft, Philosophie und Sozialpolitik in Göttingen und Kiel

Berufliche Erfahrungen

Juli 2007 bis Januar 2013 studentische Hilfskraft in der AG Parteien- und Politische Kulturforschung bzw. im Institut für Demokratieforschung

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Politische Kultur und das Parteiensystem der Bundesrepublik, hier insbesondere die LINKE
  • Protest und soziale Bewegungen
  • Zivilgesellschaftliches Engagement und soziale Ungleichheit

Publikationen

Monographien

  • Wer organisiert die ‚Entbehrlichen‘? Viertelgestalterinnen und Viertelgestalter in benachteiligten Stadtquartieren, Transcript Verlag, Bielefeld, 2014 (gemeinsam mit Christoph Hoeft, Johanna Klatt, Annike Klimmeck, Julia Kopp, Sören Messinger, Franz Walter).
  • Nach der günstigen Gelegenheit. Die Entwicklung der LINKEN in Westdeutschland nach 2009, Stuttgart 2013.

Aufsätze

  • Viertelgestalterinnen und Viertelgestalter: Schlüsselfiguren des Stadtteillebens, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 4 (2013) 26, S. 92-96 (gemeinsam mit Christoph Hoeft, Johanna Klatt, Annike Klimmeck, Julia Kopp, Sören Messinger).
  • Von Ausschluss und Reintegration: Der Umgang mit Abweichlern und Querdenkern in der Erzählung der Sozialdemokratie, in: Franz Walter/Felix Butzlaff (Hg.): Mythen, Ikonen, Märtyrer. Sozialdemokratische Geschichten, Berlin 2013, S. 68-78 (gemeinsam mit Sören Messinger)
  • Linkes Comeback: mit alten Themen zu neuen Wählern, in: INDES, Jg. 2 (2013) H. 2, S. 135-137.
  • Minna Specht. Erziehung zum Sozialismus, in: Stine Marg/Franz Walter (Hg.): Göttinger Köpfe und ihr Wirken in die Welt, Göttingen 2012, S. 215-219.
  • Wer, Wie, Was, Warum? Ein Erklärungsversuch des Phänomens ‚Stuttgart21’“, in: Cornelia Hildebrandt/Nelli Tügel (Hg.): Der Herbst der Wutbürger – Soziale Kämpfe in Zeiten der Krise, RLS-Paper 12/2010, Berlin, S. 28 – 33 (gemeinsam mit David Bebnowski).
  • Der Erfolg der Partei die LINKE. Sammlung im programmatischen Nebel, in: Felix Butzlaff/Stine Harm/Franz Walter (Hg.): Patt oder Gezeitenwechsel? Deutschland 2009, Wiesbaden 2009, S. 67-93 (gemeinsam mit Sören Messinger).

Studien

  • Neue Dimensionen des Protests? Ergebnisse einer explorativen Studie zu den Protesten gegen Stuttgart 21 (Mitarbeit)

Artikel

  • Die andere Häfte, in: Der Freitag, 19.6.2010 (gemeinsam mit Michael Lühmann).

Online-Artikel

  • Die Orientierungslosigkeit der Linken, in: Zeit online, 30.9.2010 (gemeinsam mit Sören Messinger).

Blogbeitrage