Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Dr. Georg Nienaber

Lehrbeauftragter

Zur Person

Geburtstag und -Ort

29.04.1975 in Telgte

Schule

Gymnasium Johanneum Schloss Loburg, Ostbevern

Studium

Politikwissenschaft / Geschichte / Soziologie

Auslandsaufenthalte

  • USA: „International Visitor Leadership Program“ des U.S. Department of State
  • Guatemala: ehrenamtliche Entwicklungshilfe

Berufliche Erfahrungen

  • 2000-2002 Tutor „Einführung in die Politikwissenschaft“, Uni Münster
  • 2002-2004 Wissenschaftliche Hilfskraft Institut für Politikwissenschaft, Uni Münster
  • 2002 -2003 Lehrbeauftragter „Staat und Gesellschaft in Deutschland“, Business an Information Technology School BITs Iserlohn
  • 2004-2008 Lehrbeauftragter Deutsche Innenpolitik, Institut für Politikwissenschaft Uni Münster
  • 2004-2006 Büroleiter des Oberbürgermeisters, Kreisfreie Stadt Eisenach
  •  2006-2007 Projektleiter Bildungskampagnen, Zeitbild Verlag und Agentur für Kommunikation, Berlin
  • 2007-2009 Büroleiter und Pressesprecher Landesvorsitzender der CDU in Niedersachsen
  • Seit 2009: Niedersächsische Staatskanzlei, derzeit: stv. Leiter des Spiegelreferats Kultus, Wissenschaft und Kultur

Thema der Abschlussarbeit(en)

  • Magisterarbeit: Die neue Gemeindeordnung in Nordrhein-Westfalen
  • Dissertation: Direkt gewählte Bürgermeister in NRW

Neben Uni und Arbeit

Prüfer bei Auswahltagungen der Deutschen Graduiertenförderung

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Schwerpunkt ist die deutsche Innenpolitik, insbesondere die Kommunalpolitik, das politische System der Bundesrepublik Deutschland, Landespolitik, Föderalismus und Parlamentarismus in Deutschland.

Publikationen

Monographie

Nienaber, Georg: Direkt gewählte Bürgermeister in Nordrhein-Westfalen. Positionierung zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung im Fokus von Effektivierung und Demokratisierung der lokalen Ebenen, Marburg 2004.

Aufsätze

  • Nienaber, Georg: Die Kommunen als Vorreiter für den Bund. Direkte Bürgerbeteiligung ist vertraute Praxis in vielen Gemeinden, in: Das Parlament, Nr. 1/2 vom 3. Januar 2005, S. 15.
  • Nienaber, Georg: Rathauschefs durchleuchtet, in: Städte- und Gemeindebund NRW (Hg.): Städte- und Gemeinderat, Nr. 12/2004, S. 8-10.
  •  Nienaber, Georg: Kommunalpolitik in Partnerschaft: Lokale Agenda 21, in: Stock, Alexander und Jürgen Kegelmann (Hg.): Kommunalpolitik der Zukunft. Partnerschaftlich und professionell, Stuttgart 2005, S. 103-120.
  •  Nienaber, Georg: Interkommunale Kooperationen. Ein Ausweg aus der Überforderung der Gemeinden? In: Kevenhörster, Paul und Rüdiger Robert (Hg.): Kommunen in Not, Münster 2004, S. 237-254.
  •  Nienaber, Georg: Städte in Europa. Kommunale Interessenvertretung zwischen Europäisierung des Kommunalen und Kommunalisierung Europas, in: Munk, Nicole und Georg Nienaber (Hg.): Standpunkte in der Stadtpolitik. Kommunal-, regional- und medienwissenschaftliche Ansätze, Aachen 2004, S. 113-132.
  •  Frey, Rainer und Georg Nienaber: Zustand und Zukunft des Föderalismus. Regionen in der Politikverflechtungsfalle, in: Munk, Nicole und Georg Nienaber (Hg.): Standpunkte in der Stadt-politik. Kommunal-, regional- und medienwissenschaftliche Ansätze, Aachen 2004, S. 91-112.
  •  Nienaber, Georg: Lokale Entscheidungsstrukturen im kommunalen Zielkonflikt, in: Frey, Rainer und Nicole Munk (Hg.): Politik und Verwaltung, Aachen 2003, S. 29-50.
  • Nienaber, Georg und Thorben Winter: Wie parlamentarisiert ist die Kommunalpolitik? In: Frey, Rainer und Nicole Munk (Hg.): Politik und Verwaltung, Aachen 2003, S. 85-104.
  • Nienaber, Georg: Befriedung gegen Chaos vor den Toren der Parlamente. Vor 80 Jahren erstes Bannmeilengesetz. In: Landtag NRW (Hg.): Landtag intern vom 18.4.2000, S. 25.
  •  Nienaber, Georg: Bürgermeister in NRW. 63-Stunden-Wochen zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung (liegt zum Abdruck vor).
  •  Nienaber, Georg und Birte Nienaber: Profilschärfung einer Stadt – Kulturtourismus als Chance für Eisenach (Text weitgehend erstellt).

Herausgeberschaften

  • Munk, Nicole und Georg Nienaber (Hg.): Standpunkte in der Stadtpolitik. Kommunal-, regional- und medienwissenschaftliche Ansätze, Aachen 2004.
  • Nienaber, Georg: Kommunalpolitik konkret. Stadtpolitik im Überblick (in Bearbeitung)

Mitarbeit an

  • Kevenhörster, Paul: Politikwissenschaft I. Entscheidungen und Strukturen der Politik, Opladen 2003.
  •  Rainer Frey und Nicole Munk: Politik und Verwaltung. Aachen 2003.
  •  Nicole Munk und Thorben Winter (Hg.): Zukunftsfragen im Standort Deutschland, Aachen 2003.

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2008

  • Bund-Länder-Gemeinden. Föderale Strukturen in Deutschland (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Wintersemester 2007/2008

  • „Dem Deutschen Volke“ – Parlamentarismus in Deutschland (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Sommersemester 2006

  • Handeln und Gestalten vor Ort: Kommunalpolitik und Verwaltung konkret (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Wintersemester 2005/2006

  • Kommunalpolitik in Deutschland. Zwischen Kirchturmdenken und Metropolenregierung (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Sommersemester 2005

  • Rührkuchen statt Schichttorte. Föderalismus in Deutschland (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Wintersemester 2004/2005

  • Lokalpolitik in NRW nach den Kommunalwahlen – Wahlergebnisse in der Rückblende (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Sommersemester 2004

  • Kommunalwahlmarathon in Deutschland (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Sommersemester 2003

  • Staat und Gesellschaft in Deutschland (Business and Information Technology School Iserlohn (BiTS), staatl. anerkannte Fachhochschule)

Sommersemester 2003

  • Parlamentarismus in Deutschland (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Wintersemester 2002/2003

  • Staat und Gesellschaft in Deutschland (Business and Information Technology School Iserlohn (BiTS), staatl. anerkannte Fachhochschule)

Wintersemester 2002/2003

  • Cliquen, Klüngel und Karrieren – zur Modernisierung der Kommunalpolitik (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Sommersemester 2002

  • Defizitäre Entwicklung der Institution Sozialhilfe (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Wintersemester 2001/2002

  • Einführung in die Politikwissenschaft, Tutorium (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Sommersemester 2001

  • Einführung in die Politikwissenschaft, Tutorium (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

 Wintersemester 2000/2001

  • Einführung in die Politikwissenschaft, Tutorium (Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)