Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Robert Mueller-Stahl

Studentische Hilfskraft

Zur Person

Geburtstag und -Ort

16.07.91 in Berlin

Schule

Sophie-Charlotte-Gymnasium Berlin

Studium

  • 10/2011 – 09/2015: 2-Fach B.A. Geschichte / Politikwissenschaft an der Universität Göttingen
  • seit 10/2015: Master Geschichte mit dem Schwerpunkt „Transkontinentale Europäische Geschichte in der Moderne“ an der Universität Göttingen

Thema der Abschlussarbeit (B.A.):

Für ein Leben in der Kunst? Eine Untersuchung der Berliner Bohème um 1900 aus praxeologischer Perpektive

Praktika

  • 08/2010 – 03/2011: Praktikum bei der „Kéré Foundation“ mit dreimonatigem Aufenthalt in Gando, Burkina Faso

Berufliche Erfahrungen

  • seit 04/2012: studentische Hilfskraft am Althistorischen Seminar der Uni Göttingen
  • seit 11/2013: studentische Hilfskraft am Institut für Demokratieforschung

Neben Uni und Arbeit

Freunde, Basketball, Lesen und Musik

Publikationen

Herausgeberschaften

  • Demokratie in Aufruhr. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2015, ibidem-Verlag, Stuttgart 2016 (gemeinsam mit A. Hensel, D. Kallinich, J. Kiegeland, R. Lorenz).
  • Parteien, Protest und Populismus. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014, ibidem-Verlag, Stuttgart 2015 (gemeinsam mit A. Hensel R. Hiemann, D. Kallinich, R. Lorenz, K. Rahlf). Info

Aufsätze

  • „Hopeless – topless – headless“. Zum Auftritt des Pariser Balletts Olivier Briac auf dem 27. Bundesparteitag der CDU in Kiel 1979, in: Indes. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H 1/2016, S. 96-105. (gemeinsam mit Hanna Feesche).
  • Ein Ritt mit Folgen, in: Teresa Nentweg, Franz Walter (Hrsg.): Das gekränkte Gänseliesel. 250 Jahre Göttinger Skandalgeschichten, Göttingen 2016, S. 40-47 (gemeinsam mit Hanna Feesche).
  • Drei Clowns in Berlin. Flaneure in Großstadt und Gesellschaft, in: Indes. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H. 2/2015, S. 70 – 79 (gemeinsam mit Felix Butzlaff).

Blogbeiträge