Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Jens Gmeiner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zur Person

Geburtstag und -Ort

3. März 1984 in Albstadt-Ebingen

Schule

Wirtschaftsgymnasium Ebingen, Abitur im Juni 2004

Studium

2005 bis 2011 Studium der Politikwissenschaft und der Skandinavischen Philologie in Göttingen und Schweden

Stipendien/Praktika

Dezember 2013 bis Mai 2017 Promotionsstipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung

Juni 2015 bis Juni 2016 Stipendiat des promotionsbegleitenden Mentoringprogramms

„Karrierewege in die Wirtschaft“ der Georg-August-Universität Göttingen

Februar 2009 bis April 2009 Praktikant der Friedrich-Ebert-Stiftung in Stuttgart

August 2008 bis Dezember 2008 Stipendiat des „Svenska Institutet“

Berufliche Erfahrungen

Ab August 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bundesfachstelle „Linke Militanz“ am Göttinger Institut für Demokratieforschung

Dezember 2015 bis Februar 2016 Wissenschaftliche Hilfskraft am Göttinger Institut für Demokratieforschung

März 2012 bis März 2015 Wissenschaftliche Hilfskraft am Göttinger Institut für Demokratieforschung

Mai 2007 bis Februar 2012 Studentische Hilfskraft am Göttinger Institut für Demokratieforschung (AG Parteien- und politische Kulturforschung)

Seit Juli 2013 Redaktionsmitglied und Redakteur bei der Zeitschrift „NORDEUROPAforum“

Oktober 2010 bis Dezember 2013 stellvertretender Chefredakteur der Radiosendung „Unter der Lupe – Ein Blick auf Politik und Gesellschaft“

April 2003 bis April 2004 Freier Mitarbeiter beim Zollern-Alb-Kurier

Abschlussarbeiten

Magister: Abschied von der sozialdemokratischen Hochburg Schweden. Herausforderungen, Reformen und Perspektiven der schwedischen Sozialdemokratie nach dem Machtverlust 2006.

Promotion: Erfolgsbedingungen der schwedischen Konservativen. Strukturen, Akteure und Wandlungsprozesse der Moderaten Sammlungspartei von 2002 bis 2010

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Parteienforschung, Sozialdemokratie und konservative Parteien, politische Systeme und Kulturen Skandinaviens, Verhältnis von Politik und Religion

Publikationen

Monographie

Medien- und Debattenbeiträge (Print, Online)

  • Formel für die linke Lagerwahl, in: Die Welt, 13.10.2016, S. 5 (gemeinsam mit Michael Lühmann und Matthias Micus).
  • Entdecke die Möglichkeiten. Mit dem Schwedischen Modell gegen die Rechtspopulisten, in: Internationale Politik und Gesellschaft-Journal, 25.04.2016.
  • Das Ende der Offenheit. Schwedens „Atempause“ in der Asyl- und  Migrationspolitik, in: Internationale Politik- und Gesellschafts-Journal, 21.12.2015.
  • Rechtspopulismus als sozialdemokratische Herausforderung. Das Beispiel Skandinavien, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, H. 7/8 2015, S. 23–26.
  • The Gradual Loss of Hegemony: Swedish social democracy in the wake of the 2014 elections, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, International Quarterly Editions H. 2/2015, S. 2–6.
  • Von der Sauna ins Kabinett. Rechtspopulismus in Finnland: in: Internationale Politik- und Gesellschafts-Journal, 18.06.2015.
  • Die Rechtspopulisten unterschätzt, in: Zeit online, 04.12.2014.
  • Skandinavische Erfahrungen. Mitte-Links-Bündnisse im Norden, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, H. 6/2014, S. 42–45.
  •  Turbulenzen im Volksheim. Schweden vor der Wahl, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, H. 9/2014, S. 21–24.
  • Bloß die Mitte nicht erschrecken, in: Zeit online, 12.09.2014.
  • „Der Olof Palme Oslos“, in: Internationale Politik- und Gesellschafts-Journal, 09.07.2014.
  • Die erste Stortingswahl nach Utøya, in: Berliner Republik, H. 5/2013, S. 71–73.
  • Genossen, schaut auf Norwegen, in: Zeit online, 27.06.2011.
  • Die Oppositionsdepression der schwedischen Sozialdemokratie, in: Zeit online, 20.06.2011.

Studien

  • Göttinger Institut für Demokratieforschung: Demokratie und Integration befördern. Lernen aus internationalen Vergleichen, Göttingen 2016. (Mitarbeit)
  • Die »Zukunftspartei« Schwedens? Die Schwedische Sozialdemokratie zwi-
    schen erfolgreicher Vergangenheit und unsicherer Zukunft. FES Internationale Politikanalyse, Berlin 2013.
  • Formulierung von Zukunftsbildern einer besseren Gesellschaft. Politische Ideen und programmatische Leitideen der europäischen Sozialdemokratie. FES Internationale Politikanalyse, Berlin 2012. (Mitarbeit)
  • Organisationsidentität und -refom sozialdemokratischer Parteien. FES Internationale Politikanalyse, Berlin 2010. (Mitarbeit)

Vorträge

  • Vortrag beim Arbeitskreis Soziale Demokratie der Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung, Sozialdemokratische Parteien in Skandinavien. Geschichte und Gegenwart, 21.02.2015, Berlin, Kurt-Schumacher-Haus.
  • Vortrag und Diskussion über die Studie „Die Zukunftspartei Schwedens“ beim Think Tank „Arenagruppen“ in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Nordeuropa, 07.03.2013, Stockholm.

Lehrveranstaltungen

WS 2012/2013   Politische Kulturen und Regierungssysteme in Skandinavien (gemeinsam mit Clemens Wirries)

Blogbeiträge