Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Christoph Hoeft

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zur Person

Geburtstag und –Ort

23.07.1984 in Bremerhaven

Schule

Grundschule Stotel, Sekundarstufe I am Schulzentrum Loxstedt, Sekundarstufe II am Gymnasium Wesermünde in Bremerhaven

Studium

WS 2004/05 bis SoSe 2012 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Auslandsaufenthalte

August 2008 bis Juli 2009 Auslandsstudium an der Uppsala Universitet.

Berufliche Erfahrungen

Oktober 2009 bis Juli 2012 studentische Hilfskraft der AG Parteien- und Politische Kulturforschung bzw. des Instituts für Demokratieforschung.

Seit August 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demokratieforschung.

Thema der Abschlussarbeit

  • „Erzählung ohne Happy End? Die Krise der schwedischen Sozialdemokratie in wohlfahrtsstaatlichen Narrationen.“
  • Arbeitstitel der Dissertation: Von der Hafenstraße bis zum Gängeviertel – Lernen und Verlernen in drei Jahrzehnten städtischer sozialer Bewegung in Hamburg.

Stipendium

Ab November 2015 Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Politisches System Schwedens, insbesondere Geschichte der Sozialdemokratie und des Wohlfahrtsstaates in Schweden; soziale Bewegungen und Protestbewegungen in Deutschland; Zivilgesellschaft und soziale Ungleichheit.

Publikationen

Monografien

Aufsätze

  • „Wir lassen nicht mehr alles mit uns machen!“ Bürgerproteste an und um den öffentlichen Raum, Infrastruktur und Stadtentwicklung, in: Stine Marg/Lars Geiges/Felix Butzlaff/Franz Walter (Hrsg.): Die neue Macht der Bürger. Was motiviert die Protestbewegungen?, Reinbek bei Hamburg 2013, S. 48-93 (gemeinsam mit Butzlaff, Felix/Kopp, Julia).
  • Viertelgestalterinnen und Viertelgestalter: Schlüsselfiguren des Stadtteillebens, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 4 (2013) 26, S. 92-96 (gemeinsam mit Johanna Klatt, Annike Klimmeck, Julia Kopp, Sören Messinger, Jonas Rugenstein).
  • „Wissen ist Macht“ – Arbeiterbildung im Kaiserreich und in der Weimarer Republik, in: Franz Walter/Felix Butzlaff (Hrsg.): Mythen, Ikonen, Märtyrer. Sozialdemokratische Geschichten, Berlin 2013, S. 164-171.
  • Ein flügellahmer Phoenix aus der Asche: Die SPD, in: INDES, Jg. 2 (2013), H. 2, S. 129-131.
  • Protesting without the Underclass, in: Journal of Civil Society, Vol. 10, Nr. 4, Dezember 2014, S. 393-407 (gemeinsam mit Klatt, Johanna/Kopp, Julia/Messinger, Sören).
  • Die Zivilgesellschaft in Niedersachsen, in: Nentwig, Teresa/Werwath, Christian (Hrsg.): Politik und Regieren in Niedersachsen, Wiesbaden 2016, S. 357-380 (gemeinsam mit Kopp, Julia).

Blogartikel