Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Demokratie lernen

Vollständiger Titel

Demokratie lernen – Grundschulen als Schlüsseleinrichtungen der Demokratiebildung

Laufzeit

09/2016 bis  12/2017

Beschreibung

„Demokratie muss gelernt werden, um gelebt werden zu können.“ (Kurt Gerhard Fischer)

Wirksame und dauerhafte Demokratiebildung mit Kindern bedarf sowohl des Engagements, des Wissens und der Kompetenz von Lehrkräften als auch demokratiefreundlicher Rahmenbedingungen an den Schulen. Schulen sollen Kindern die Möglichkeiten bieten, sich mit dem Thema Demokratie zu beschäftigen und sich tatsächlich zu beteiligen.
Zu diesem Zweck werden die Entwicklung innovativ-kreativer, digitaler Unterrichtsmate-rialien, die Konzeption begleitender Lehrerfortbildungen sowie die Erforschung der Rahmenbedingungen einer demokratischen Schulkultur auf eine neue Art miteinander verknüpft. Das Projekt ist eine Kooperation des Niedersächsischen Kultusministeriums, des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und des Göttinger Instituts für Demokratieforschung.

Bestandteile des Projekts

1.    Digital aufbereitete Unterrichtsmaterialien zur Demokratieerziehung in der Grundschule
Das Göttinger Institut für Demokratieforschung entwickelt in Kooperation mit dem Nieder-sächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) weitere Unterrichtsma-terialien in Nachfolge der bereits vorliegenden „Arbeitsblätter zur Demokratieerziehung in der Grundschule“. Diese werden in digitaler Form mit zusätzlichem Medienmaterial veröffentlicht.
2.    Fortbildungen
Um möglichst viele Kinder im Grundschulalter zu erreichen und eine umfassende sowie dauerhafte Demokratiebildung an Niedersachsens Grundschulen zu etablieren, sollen niedersächsische Grundschullehrkräfte zu unterschiedlichsten Aspekten der Demokratievermittlung an Kinder (Kinderdemokratie) und konkret zu den digital aufbereiteten Unterrichtsmaterialien zur Demokratieerziehung fortgebildet werden.

3.    Erforschung der Rahmenbedingungen für Demokratiebildung an Grundschulen
Da es derzeit kaum wissenschaftlich gesicherte Informationen darüber gibt, wie und unter welchen Umständen Demokratiebildung an Grundschulen besonders erfolgreich und nach-haltig wirksam sein kann, will dieses Projekts die notwendigen Voraussetzungen und förderli-chen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Demokratiebildung erforschen. Zudem soll die Wirkung der neuen digitalen Unterrichtsmaterialien untersucht werden.
Die von der Politikwissenschaft bislang vernachlässigte Demokratievermittlung an Grund-schulen soll dabei grundlegend überprüft werden und daraus resultierende Forschungsergebnisse sollen direkt in die Materialien, die Lehr- und Lernprozesse und die Schulpraxis einfließen.

Projektmitarbeiterin

Birgit Redlich

 

Kooperationspartner

V.l.n.r.: Detlef Endeward (NLQ), Nina Köberer (NLQ), Birgit Redlich (Institut für Demokratieforschung)

 

 

 

 

 

 

logo-mknlq_schriftzug