Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Dissertationsprojekt

Verfasser

Sebastian Kohlmann

Arbeitstitel der Dissertation:

Frank-Walter Steinmeier – eine politische Biographie

Exposé

15 Jahre hatte Frank-Walter Steinmeier an der Seite von Gerhard Schröder gearbeitet, zunächst in Niedersachsen, dann im Bund. Nach dem politischen Ende seines Ziehvaters schlug seine Karriere nun eine neue Richtung ein: hin zum Politiker im Vordergrund, als der er sich in den kommenden Jahren nachhaltig etablieren sollte.

Zwischen diesen beiden Polen, der Politik im Hintergrund und der Politik im Vordergrund, ist Steinmeier nunmehr seit über 25 Jahren politisch aktiv – einen Großteil davon in der Exekutive und, mit Ausnahme der ersten zwei Jahre, im „strategischen Zentrum“ seiner Partei. Mit seinem Wirken in den unterschiedlichen Positionen ist er damit, so die These dieser Arbeit, einer der einflussreichsten Sozialdemokraten der letzten zwei Jahrzehnte.

Davon soll die Biographie handeln: vom Hintergrundmitarbeiter und Vordergrundpolitiker Steinmeier, seinem Einfluss auf die Exekutive und damit auf die Gestaltung des Landes auf der einen Seite und auf der anderen Seite seinem Einfluss auf die deutsche Sozialdemokratie. Welche Akzente hat er in jenen Jahren in Bezug auf Partei und Land gesetzt? Wie ist seine Arbeit im Rückblick zu bewerten? Und wie sehr hat seine frühere Arbeit in der Wissenschaft den späteren Politiker Steinmeier geprägt?