Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Staatschulden: Übel oder Mythos?

Alex Hensel |  3. Dezember 2012 |   |  Drucken

[präsentiert]: Nikolaus Kowall über Mythen der aktuellen Krisendebatte

Aus der Finanzkrise ist eine Staatsschuldenkrise geworden. In der öffentlichen Debatte wird eine Neuverschuldung zumeist per se abgelehnt. Warum Schulden auch Chancen für neue wirtschaftliche Prospertität bedeuten können, erklärt Nicolaus Kowall in einem Vortrag am Göttinger Institut für Demokratieforschung.

Video: Severin Caspari

Nikolaus Kowall promoviert am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in Düsseldorf, lebt jedoch in Wien, wo er sich innerhalb der SPÖ in der Gruppe „Sektion acht“ engagiert. Der aufgezeichnete Vortrag fand am 28.08.12 im Göttinger Institut für Demokratieforschung statt und wurde in Kooperation mit der Hochschulgruppe Kritische Ökonomie Göttingen organisiert.


Ältere Einträge |  Neuere Einträge