Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Kirchen in der Krise

Bastian Brandau, Jens Gmeiner |  21. Juli 2011 |   |  Drucken

[präsentiert]: Katharina Rahlf über Ursachen und Folgen der Krise der Kirchen

In den letzten 30 Jahren haben die beiden großen Kirchen in Österreich, den Niederlanden und Deutschland viele ihrer Mitglieder und damit den Kontakt zu einigen Gesellschaftsschichten fast gänzlich verloren. Im Interview mit Unter der Lupe berichtet Katharina Rahlf über das Forschungsprojekt „Diesseits von Versäulung, Lagern und sozialmoralischer Milieus“.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Katharina Rahlf ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Göttinger Institut für Demokratieforschung.

Dieser Beitrag stammt aus der Juli-Ausgabe von Unter der Lupe, der Radiosendung des Göttinger Instituts für Demokratieforschung. Weitere Beiträge aus der Sendung zum Thema “Politik und Religion” finden sich hier. Autoren des Beitrags sind Jens Gmeiner und Bastian Brandau. Sie arbeiten als studentische Hilfskraft am Göttinger Institut für Demokratieforschung.


Ältere Einträge |  Neuere Einträge