Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Der Druck im Kessel

Alex Hensel |  21. November 2012 |   |  Drucken

[nachgefragt]: Sascha-Ilko Kowalsczuk über das Ende der DDR

Unter welchen Bedingungen kollabieren geschlossene Gesellschaften und wann können sich selbst Diktaturen nicht mehr halten? Der Historiker Ilko-Sacha Kowalsczuk analysiert den Zerfallsprozess von Regimen im Interview mit “Unter der Lupe” beispielhaft am Ende der DDR vor 23 Jahren.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dr. Ilko-Sascha Kowaksczuk ist Historiker und arbeitet als Projektkoordinator für Bildung und Forschung beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Das Interview ist Teil der neuen Ausgabe unserer Radiosendung “Unter der Lupe” zum Thema „23 Jahre nach dem Mauerfall – was bleibt?“. Das Interview führte Sebastian Kohlmann, Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung.

 


Ältere Einträge |  Neuere Einträge