Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

„Das Treibmittel ist die Emotion“

Alex Hensel |  2. September 2011 |   |  Drucken

[präsentiert]: Ulrich Sollmann über die Psychologie der Politik*

Wie lässt sich Politik mithilfe von Psychologie analysieren? Welche Strategien können aus ihren Erkenntnissen gewonnen werden und liefern diese gar Antworten auf die Krise der Parteiendemokratie? Der Sozialpsychologe und Politikberater Ulrich Sollmann diskutierte im Juni 2011 mit dem Kolloquium der Göttinger Demokratieforschung über diese Fragen. Im Interview für unseren Blog erläutert Sollmann seine zentralen Positionen.

* Mit diesem Beitrag kandidiert die Videogruppe unseres Instituts für den Podcampus-Wettbewerb 2011. Hier können Zuschauerstimmen für unser Video abgegeben werden!

Redaktion und Technik: Severin Caspari, Alex Hensel und Christoph Hoeft.

Ulrich Sollmann ist Sozialpsychologe und arbeitet als Politik- und Kommunikationsberater. Weitere Informationen hierzu finden sich auf Sollmanns Homepage.


Ältere Einträge |  Neuere Einträge