Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Reichsbürger – Ein unterschätztes Phänomen?

 | 8. Dezember 2017

Am 07.12.2017 war der Journalist und Buchautor Andreas Speit im Kolloquium des Instituts zu Gast. Der Herausgeber des Sammelbandes „Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr“ berichtete in seinem Vortrag und der anschließenden Diskussion von seinen Recherchen im Reichsbürgermileu, den in diesem anzutreffenden Gedankenkonstrukten und deren Geschichte, den unterschiedlichen Akteuren und deren biographischen Charakteristika, Verflechtungen wie Differenzen zwischen einzelnen Strömungen sowie typischen Aktionsmustern. Ebenso erläuterte Speit die jüngeren Entwicklungen hin zu einer vermehrten Gewalttätigkeit von Reichsbürgern und präsentierte eine mögliche Typologisierung des Phänomenbereiches. Die Veranstaltung wurde im Rahmen der „Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen“ realisiert.