Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

„Göttinger Köpfe“ auf dem Alumni-Tag 2012

Redaktion | 12. Juni 2012

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Demokratieforschung begleiteten die Abendveranstaltung des Alumni-Tages am 2. Juni 2012. Neben einer Rede der Universitätspräsidentin Profesor Dr. Ulrike Beisiegel und der Verleihung des von der AKB-Stiftung geförderten Dissertationspreises an den Mathematiker Dr. Lukasz Grabowski stellten Johanna Klatt, Felix Butzlaff, Roland Hiemann, Robert Lorenz und Lars Geiges „Göttinger Köpfe“ vor: Amalie Emmy Noether, Artur Levi, J. Robert Oppenheimer, Christian Graf von Krockow und Max Planck wurden im Rahmen kleiner, persönlich gehaltener Vorträge und vorgelesener Textpassagen aus dem von Franz Walter und Stine Marg herausgegebenen Buch „Göttinger Köpfe und ihr Wirken in die Welt“ den rund 350 Zuhörern im Hörsaal präsentiert.