Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Aktuelles

Vortrag: Kapitalismus am Ende? Wolfgang Streecks Analyse als eine Herausforderung für kritische Gesellschaftstheorie
12. Januar 2018

01.02.2018: Kapitalismus am Ende? Wolfgang Streecks Analyse als eine Herausforderung für kritische Gesellschaftstheorie

Vortrag von Prof. Dr. Michael Brie

 

Beginn: 18.15 Uhr, Ort: Oeconomicum 0.211

Wolfgang Streeck hat wie kein anderer Sozialwissenschaftler das Sprechen über Kapitalismus und Krise in Deutschland verändert – und dies aus dem inneren Kern der institutionalisierten Sozialwissenschaften heraus. Dies basiert auf Jahrzehnten sozialwissenschaftlicher Forschung in den USA und der Bundesrepublik, schöpfend aus einem beeindruckend breiten  Wissen gleichermaßen über Theorien moderner bürgerlich-kapitalistischer Gesellschaften und empirischer Analyse, fähig zur prägnanten zuspitzenden Formulierung. Aber der Grund für den Einfluss von Streeck ist ein anderer: Er verbindet seine sozialwissenschaftlichen Einsichten mit einer konsistenten Deutung des heutigen Kapitalismus, die er seit der Krise 2007/8 ständig fortschreibt und weiterentwickelt. Aber dieser Deutung fehlt das Wichtigste – es fehlt ihr das strategisch eingreifende Potential. Es ist eine Kapitalismuskritik, die die Welt interpretiert, ohne aus der Analyse die Möglichkeiten der Veränderung dieser Welt aufzudecken. 

Michael Brie ist Philosoph und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Theorie und Geschichte des Sozialismus.