Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung

Aktuelles

AfD-Studie: Vom Protest zur parlamentarischen Opposition
17. Juli 2017

Die Parteientwicklung der Alternative für Deutschland (AfD) ist fraglos hochdynamisch. Die erst 2013 gegründete Partei ist bereits in 13 Landesparlamenten vertreten und setzt aktuell zum Sprung in den Bundestag an. Doch wie hat sich AfD im Zuge ihrer politischen Erfolge gewandelt? Und wie nutzt die AfD ihre neu erworbenen parlamentarischen Potenziale? Die in Kooperation mit der Otto-Brenner-Stiftung durchgeführte Studie „Die AfD vor der Bundestagswahl 2017. Vom Protest zur parlamentarischen Opposition“ skizziert einerseits aktuelle programmatische, personelle und organisatorische Entwicklungen der AfD sowie den Wandel der politischen Rahmenbedingungen. Andererseits untersucht die Studie die Entwicklung der AfD als parlamentarischer Opposition. Für Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt werden jeweils Profil, interne Entwicklung, parlamentarische Aktivitäten, Strategien sowie Oppositionsverständnis der neuen AfD-Fraktionen detailliert analysiert und verglichen. Die Ergebnisse der Studie sind als Arbeitsheft der Otto-Brenner-Stiftung als Print- oder Online-Version verfügbar.

  • Die AfD vor der Bundestagswahl 2017. Vom Protest zur parlamentarischen Opposition
  • Rückfragen an: Alexander Hensel, alex.hensel@demokratie-goettingen.de