Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Robert Lorenz
    Gewerkschaftsdämmerung
    Geschichte und Perspektiven deutscher Gewerkschaften
    Transcript: Bielefeld 2013, 308 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Andreas Wagner
    Wandel und Fortschritt in den Christdemokratien Europas
    Christdemokratische Elegien angesichts fragiler volksparteilicher Symmetrien
    Springer VS: Wiesbaden 2014, 499 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Franz Walter, Stine Marg (Hrsg.)
    Sprachlose Elite?
    Wie Unternehmer Politik und Gesellschaft sehen
    Rowohlt: Reinbek bei Hamburg, 2015, 352 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Franz Walter, Teresa Nentwig (Hrsg.)
    Das gekränkte Gänseliesel
    250 Jahre Skandalgeschichten in Göttingen
    Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 2016, 332 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Sebastian Kohlmann
    Franz Müntefering
    Eine politische Biographie
    Göttinger Junge Forschung 9, ibidem-Verlag, Stuttgart 2011
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Alexander Hensel, Roland Hiemann, Daniela Kallinich, Robert Lorenz, Robert Mueller-Stahl, Katharina Rahlf (Hrsg.)
    Parteien, Protest und Populismus
    Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014
    ibidem-Verlag: Stuttgart 2015, 512 S.

Aktuelles

Neue INDES-Ausgabe: Zäsuren
28. Juli 2018

Die Angabe von Zäsuren erscheint unentbehrlich für die Strukturierung der Geschichte. Wie setzt sich die Geschichtswissenschaft mit der Theorie historischer Umbrüche auseinender? Welche einschneidenden Veränderungen der jüngere und jüngste Geschichte prägen die Gegenwart? Und welches sind die Zäsuren unserer Zeit? Diesen und anderen Fragen widmet sich die neuste INDES-Ausgabe.

 

→ weiter lesen

Stellenausschreibung
20. Juli 2018

Am Institut für Demokratieforschung der Georg-August-Universität Göttingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W 3-Professur für Demokratieforschung mit Schwerpunkten in der Parteien- und Politischen Kulturforschung

zu besetzen.

Die Professur ist an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät am Institut für Demokratieforschung angesiedelt und mit der Leitung des Instituts verbunden. Gesucht werden forschungsstarke Bewerberinnen und Bewerber, die durch herausragende Arbeiten in der sozialwissenschaftlichen Parteien- und Politischen Kulturforschung ausgewiesen sind. Erwartet wird ein Schwerpunkt in historisch-vergleichender und qualitativer gegenwartsbezogener empirischer Forschung über Parteien, ihr gesellschaftliches Umfeld und gesellschaftliche Wandlungsprozesse in sich polarisierenden Gesellschaften. Ein Fokus auf Deutschland wird erwartet; eine international vergleichende Perspektive ist erwünscht.

→ weiter lesen

Neue Monographie: Die SPD. Biographie einer Partei von Ferdinand Lassalle bis Andrea Nahles
28. Juni 2018

Franz Walter

Die SPD. Biographie einer Partei von Ferdinand Lassalle bis Andrea Nahles

Rowohlt Taschenbuch Verlag: Reinbek bei Hamburg 2018, 416 S.

Die SPD ist die älteste Partei Deutschlands. Wer die Sozialdemokratie verstehen will, muss ihre Geschichte kennen, ihre Höheflüge, ihre bitteren Niederlagen. Lebendig, kritisch und mit festem Blick auf die Gegenwart durchschreitet der Göttinger Politologe und Historiker Franz Walter die Biographie einer großen und doch oft unglücklichen Partei. Er porträtiert die Persönlichkeiten, die die einstmals verfolgte Vertreterin der Arbeiterbewegung und aktuelle Regierungspartei geprägt haben – und jene, die dieses fragile Erbe heute in ihren Händen halten: von August Bebel über Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder bis hin zu Sigmar Gabriel, Martin Schulz und Andrea Nahles.

→ weiter lesen

Weitere Neuigkeiten