Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Teresa Nentwig
    Hinrich Wilhelm Kopf (1893-1961)
    Ein konservativer Sozialdemokrat
    Hahnsche Buchhandlung: Hannover 2013
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Torben Lütjen
    Die Politik der Echokammer
    Wisconsin und die ideologische Polarisierung der USA
    transcript: Bielefeld 2016, 298 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Stine Marg
    Mitte in Deutschland
    Zur Vermessung eines politischen Ortes
    transcript: Bielefeld 2014, 296 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Bettina Munimus
    Alternde Volksparteien
    Neue Macht der Älteren in CDU und SPD?
    Transcript: Bielefeld 2012, 378 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Frauke Schulz
    Zwei politische Lebenswege
    Die niedersächsischen Ministerpräsidenten Georg Diederichs und Alfred Kubel
    ibidem-Verlag: Stuttgart 2013, 290 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Benjamin Seifert
    Reformoptimismus und Bürgerwut
    Das Volksbegehren gegen die „kooperative Schule“ in Nordrhein-Westfalen
    Göttinger Junge Forschung 19, ibidem-Verlag: Stuttgart 2013, 380 S.

Aktuelles

Neue Monographie: Die SPD. Biographie einer Partei von Ferdinand Lassalle bis Andrea Nahles
28. Juni 2018

Franz Walter

Die SPD. Biographie einer Partei von Ferdinand Lassalle bis Andrea Nahles

Rowohlt Taschenbuch Verlag: Reinbek bei Hamburg 2018, 416 S.

Die SPD ist die älteste Partei Deutschlands. Wer die Sozialdemokratie verstehen will, muss ihre Geschichte kennen, ihre Höheflüge, ihre bitteren Niederlagen. Lebendig, kritisch und mit festem Blick auf die Gegenwart durchschreitet der Göttinger Politologe und Historiker Franz Walter die Biographie einer großen und doch oft unglücklichen Partei. Er porträtiert die Persönlichkeiten, die die einstmals verfolgte Vertreterin der Arbeiterbewegung und aktuelle Regierungspartei geprägt haben – und jene, die dieses fragile Erbe heute in ihren Händen halten: von August Bebel über Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder bis hin zu Sigmar Gabriel, Martin Schulz und Andrea Nahles.

→ weiter lesen

Towards the Fourth Republic of Poland
14. Mai 2018

Vortrag von Dr. Patryk Wawrzyński

22.05.2018, 18 Uhr c.t., Bibliothek des Göttinger Instituts für Demokratieforschung

Since 2015 Jarosław Kaczyński’s Law and Justice (PiS) is pursuing a reconstruction of the Polish state and realising its vision of a society based on traditional values. The controlled ‘conservative’ revolution aims at the reorganisation of the government and its branches and radical change of elites. The switch in Polish politics has shocked European political leadership and commenters – as Victor Orban’s Hungary Poland seems to direct itself towards ‘non-liberal democracy’, what is surprising in a context of country’s image as a role model of post-authoritarian transformations. Is it just another case of rising populism in European societies?

→ weiter lesen

Neue Studie: Lindners FDP: Profil – Strategie – Perspektiven
7. Mai 2018

Nachdem die aus dem Bundestag ausgeschiedene FDP 2013 am Ende schien, erlebte sie vier Jahre später bei der Bundestagswahl 2017 ihr Comeback. Die vom Göttinger Institut für Demokratieforschung in Kooperation mit der Otto-Brenner-Stiftung durchgeführte Studie „Lindners FDP: Profil – Strategie – Perspektiven“ geht der Frage nach, wie das Wiedererstarken der FDP gelingen konnte und vor welchen Herausforderungen und Problemen sie nun nach dem Scheitern der Sondierungen für eine sogenannte Jamaika-Koalition im Bund im aktuellen Parteienwettbewerb steht. Die Studie untersucht die Ebene der Führung und der Parteistrukturen, des inhaltlichen Profils der Partei im politischen Wettbewerb, und ihre Kommunikation. Die Ergebnisse sind als Arbeitspapier der Otto-Brenner-Stiftung online verfügbar.

→ weiter lesen

Weitere Neuigkeiten