Logo Göttinger Institut für Demokratieforschung
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Julia Bleckmann, Daniela Kallinich, Robert Lorenz, Robert Mueller-Stahl, Katharina Rahlf (Hrsg.)
    Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2016
    ibidem-Verlag: Stuttgart 2017, 408 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Franz Walter, Christian Werwath, Oliver D'Antonio
    Die CDU
    Entstehung und Verfall christdemokratischer Geschlossenheit
    Nomos: Baden-Baden 2011, 261 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Michael Schlieben
    Politische Karrieren in der Bundesrepublik
    Studien über Aufstieg und Scheitern
    Göttinger Junge Forschung 17, ibidem-Verlag: Stuttgart 2013, 412 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Alexander Hensel, Daniela Kallinich, Katharina Rahlf
    Gesellschaftliche Verunsicherung und politischer Protest
    Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2011
    ibidem-Verlag: Stuttgart 2012, 320 S.
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Teresa Nentwig
    Hinrich Wilhelm Kopf (1893-1961)
    Ein konservativer Sozialdemokrat
    Hahnsche Buchhandlung: Hannover 2013
  • Cover
    Aktuelle Publikationen
    Andreas Wagner
    Wandel und Fortschritt in den Christdemokratien Europas
    Christdemokratische Elegien angesichts fragiler volksparteilicher Symmetrien
    Springer VS: Wiesbaden 2014, 499 S.

Aktuelles

Towards the Fourth Republic of Poland
14. Mai 2018

Vortrag von Dr. Patryk Wawrzyński

22.05.2018, 18 Uhr c.t., Bibliothek des Göttinger Instituts für Demokratieforschung

Since 2015 Jarosław Kaczyński’s Law and Justice (PiS) is pursuing a reconstruction of the Polish state and realising its vision of a society based on traditional values. The controlled ‘conservative’ revolution aims at the reorganisation of the government and its branches and radical change of elites. The switch in Polish politics has shocked European political leadership and commenters – as Victor Orban’s Hungary Poland seems to direct itself towards ‘non-liberal democracy’, what is surprising in a context of country’s image as a role model of post-authoritarian transformations. Is it just another case of rising populism in European societies?

→ weiter lesen

Neue Studie: Lindners FDP: Profil – Strategie – Perspektiven
7. Mai 2018

Nachdem die aus dem Bundestag ausgeschiedene FDP 2013 am Ende schien, erlebte sie vier Jahre später bei der Bundestagswahl 2017 ihr Comeback. Die vom Göttinger Institut für Demokratieforschung in Kooperation mit der Otto-Brenner-Stiftung durchgeführte Studie „Lindners FDP: Profil – Strategie – Perspektiven“ geht der Frage nach, wie das Wiedererstarken der FDP gelingen konnte und vor welchen Herausforderungen und Problemen sie nun nach dem Scheitern der Sondierungen für eine sogenannte Jamaika-Koalition im Bund im aktuellen Parteienwettbewerb steht. Die Studie untersucht die Ebene der Führung und der Parteistrukturen, des inhaltlichen Profils der Partei im politischen Wettbewerb, und ihre Kommunikation. Die Ergebnisse sind als Arbeitspapier der Otto-Brenner-Stiftung online verfügbar.

→ weiter lesen

Neues Heft: Demokratie-Dialog 2-2018
10. April 2018


Die zweite Ausgabe des „Werkstattberichts der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen (FoDEx)“ ist soeben erschienen und steht zum Download bereit.

Das Heft zum kostenlosen Download:

→ weiter lesen

Weitere Neuigkeiten